Cause we’re gonna be legends!

Waren es die Worte von Thomas Sabo bei der Präsentation der neuen Mannschaft, die für Optimisten halb volle Arena oder der Fakt, dass dieses Spiel der letzte wirkliche Test vor dem Start in die neue Saison war? Wir werden es wohl nie erfahren. Was wir aber erfahren haben ist, dass diese Mannschaft durchaus in der Lage ist, ein Spiel so deutlich zu gewinnen, damit es am Ende für den zweiten Platz des Mercedes Benz Cup reicht. Der legendäre Legenden – Artikel: Heute mit Gast – Fotos von Thomas Hahn und selbstverständlich, wie immer, Fotos von der besten Fotografin der Deutschen Eishockey Liga Birgit Eiblmaier.

DSC_1266-1
Doch kein Reinfall: Der zweite Platz für die THOMAS SABO Ice Tigers beim eigenen Cup! [Foto: Birgit Eiblmaier]
Cause we’re gonna be legends (1. Drittel) 

It’s about to be legendary hallt es durch die mit 3500 Zuschauern gefüllte Arena Nürnberger Versicherung, während sich alle dieser Zuschauer wohl die selbe Frage stellen: Wie wird das Spiel werden? Nachdem der Auftakt in die Saison der Heimspiele eher weniger erfolgreich war, war vielen wohl eher Angst und Bange. Doch völlig zu Unrecht, wie sich im Laufe des Spiels herausstellte. Die Mannschaft war schnell auf dem Eis, schnell beim Überdenken nahezu aller Spielzüge. Weniger schnell war Miroslav Svoboda im Tor des HC Škoda Plzeň. als sich Talyor Aronson relativ ungefährlich näherte. Der 1.90 Meter große Goalie konnte gegen seine noch offensichtlich müden Arme nichts machen und kassierte den ersten Gegentreffer, der Mannschaft und Fans beflügelte. Ähnliche Euphorie löste auch Philippe Dupuis aus, der Svoboda nach einer gelungenen Kombination zum 2:0 überwinden konnte. So auch der Entstand – der glückliche Entstand. Denn bereits in der ersten Spielminute kam es zur wohl größten Chance der Indianer im ersten Drittel. Glücklicherweise strich der Puck genau die Linie und überschritt sie nicht – 2:0 nach dem ersten Drittel.

20170827-CL1P7019
Im „Endspiel“ des Mercedes Benz Rent Cup ging es von Beginn an hart zur Sache! [Foto: Thomas Hahn]
Yeah we’re gonna be legends? (2. Drittel) 

Neben der Intro Show von Niklas Treutle war ein rasantes zweites Drittel zu sehen, welches Lust auf mehr machte – vor allem auch bei den Zuschauern, die die gezeigte Leistung mit beachtlichem Applaus honorierten. Einzig die Trainerbank von Pilsen war nicht sehr amüsiert bei der Sache. Das änderte sich auch nicht, als Patrick Köppchen doch durchaus brutal an der Bande gefoult wurde und mit einer blutende Wunde (über der linken Augenbraue) das Eis verlassen musste. Das tat der Täter ihm nach und bekam absolut richtige 5 Minuten plus Spieldauer, die sogar mit einem Wechselfehler zur doppelten Überzahl wurde. Die konnten die Ice Tigers allerdings nicht ausnutzen. Dafür klappte das vorhergegangene Überzahlspiel und bescherte der Heimmannschaft die deutliche 3:0 Führung. Soweit, so gut. Gegen Ende des letzten Drittels aber keimte noch ein Mal Hoffnung unter den zwanzig bis dreißig Pilsen Fans in der Arena auf, als Niklas Treutle zum ersten Mal hinter sich greifen musste. Allerdings waren die IceTigers bis zu dem Zeitpunkt bereits zwei Mal komplett alleine auf das gegnerische Tor zugefahren und mussten sich auch ihrer eigenen Kombination bei zwei 2 – auf 1 – Kontern geschlagen geben. Dennoch waren Zuschauer und Mannschaft soweit zufrieden: 3:1 nach dem dritten Drittel. Zwei Tore für Pilsen zum Ausgleich und zwei Tore für die Ice Tigers zum Sieg beim Mercedes Benz Cup…

20170827-CL1P7155
Gute und harte Arbeit von Marco Pfleger, die mit einem Tor und der Auszeichnung zum besten Spieler honoriert wurde! [Foto: Thomas Hahn]
Gonna teach ‚em all a lesson (3. Drittel) 

Das dritte Drittel zeigte erneut, dass das Überzahlspiel der Ice Tigers dieses Jahr besser sein könnte, als es in der letzten Saison der Fall gewesen ist. Petr Pohl hämmerte den Puck zum 4:1 in das Tor und besiegelte damit für viele den Sieg der Thomas Sabo Ice Tigers. Milan Gulaš hatte aber zwei Minuten vor Schluss etwas dagegen und verwandelte den Anschlusstrefer zum 4:2. Soweit so gut: Torwart raus, Spieler raus, 6 gegen 4 Überzahlspiel mit dem schönsten Ende, dass es hätte geben können. Patrick Reimer, the captain, trifft ins leere Tor zum 5:2 und das 17 Sekunden vor Schluss der Partie. Das erste Tor von Patrick Reimer in der neuen Saison. Dementsprechend laut war auch der Jubel der fantastischen Zuschauer, die den Shot ins Tor zum lautesten Torjubel des Abends machten. Einziger Kritikpunkt an den 3500 Zuschauern: „Steht auf, wenn ihr Tigers seid“ muss noch trainiert werden. Das in der gesamten Arena unfassbare 5 Menschen aufstehen ist rekordverdächtig.

DSC_0931-1
Und was war nochmal mit Milan Jurcina? Lest selbst: [Foto: Birgit Eiblmaier]
Die Mannschaft aus Pilsen hatte allerdings völlig zu Unrecht Angst vor Milan Jurcina, zu einem Zusammenstoß ist es nämlich nie gekommen. Dennoch hatte Milan nach dem Spiel etwas zu sagen:

 

 

Dieses Mal nicht getroffen hat Dane Fox. Ein Spiel ohne Scorerpunkte für Fox gibt es aber nicht. Zwei Mal hat er assistiert. Ein Mal beim 2:0 für Philippe Dupuis und auch noch beim 3:0 für Marco Pfleger. Somit wieder zwei Scorerpunkte für Dane Fox, die er aber nicht groß schreiben möchte.

Dane Fox: „Das ist die Vorbereitung, alle von uns werden nach und nach besser werden und dann werde auch Ich weniger Punkte sammeln. Ich nehme das hier nicht so ernst, das kann sich alles noch ändern ich bleibe am Ball und tue weiterhin was Ich kann“.

Auf dem Volkfest war Dane Fox aber übrigens nicht – noch nicht.

Dane Fox: „Ich habe gehört, dass es da recht cool sein soll. Ein Kumpel von mir wohnt ganz in der Nähe, also werde Ich in den nächsten Tagen mal vorbeischauen und das ganze Mal erkunden. Bei uns in Amerika gibt es zwar viele Festivals, aber so etwas kennen wir nicht. Ich freue mich darauf, Neues zu sehen.“

20170827-CL1P7520 (1)
Der neue Top – Scorer Dane Fox mit den beiden Schützen Pfleger und Pohl! [Foto: Thomas Hahn]
Ganz anders als vielen Zuschauern, der Mannschaft und uns allen ergeht es momentan Melanie Moog, die an einer furchtbaren Krankheit leidet. Sie muss operiert werden. Die Kosten von über 350.000 Euro werden nicht von der Krankenkasse übernommen. Deshalb wird seit zwei Jahren Geld gesammelt. Momentan sind über 50% des Geldes zusammengekommen. Immer noch viel zu wenig für ein Menschenleben. Helft bitte alle zusammen mit, um Melanie ein neues Leben ermöglichen zu können und um zu zeigen, dass wir in schlechten Zeiten zusammenhalten. Alle Informationen zur Operation, der Krankheit, Melanie Moog und der Spendenaktion findet ihr unter melanie-moog-soll-leben-ev.de. Danke – mit betrübter Stimmung und Kopfschütteln über die Entscheidung der Krankenkasse geht es weiter mit Eishockey und dem Thema Verletzungen…

Datei 27.08.17, 23 26 35.jpeg
Helft mit, ein Menschenleben zu retten! [Foto: Oliver Winkler]
Verletzungen? 

Patrick Köppchen wurde im Krankenhaus eine Gehirnerschütterung diagnostiziert. Es sah nicht gerade gesund aus, als er vom Eis versuchte in die Kabine zu kommen. Gute Besserung an dieser Stelle.

Fazit: What we’re doing here ain’t just scary, es war recht positiv, was die Nürnberger am Ende aus dem Mercedes Benz Rent Cup machten: Platz zwei passt völlig für die gezeigten Leistungen. Vor allem das heutige Spiel hat Lust auf mehr Spiele gemacht und Lust auf das erste Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters, das am 10. September um 19 Uhr stattfindet. Tickets, wie immer, unter www.icetigers.de!

Vor dem Schlusswort noch die Bilderstrecke mit Bildern von Birgit Eibmaier:

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bei uns geht es nächsten Freitag mit dem Wochen Überblick weiter, bevor wir in Mannheim vom Stars and Skills berichten. Interviews mit den Ice Tigers gibt es wieder am 8. September,im Rahmen des Auswärtsspiels bei den Eisbären Berlin.

Bis dahin: Got this feeling that we’re so sweet caring! 

Try ORGANICO

Veröffentlicht in

,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s